Impressum | Sitemap | KIT | Home
News

 

Website: Umfassendes Infomaterial für Download verfügbar

[mehr]

 

Bribin: Erhöhung der Anlagensicherheit durch neuen Aufzug

[mehr]

 

Besuch des Rektors der Sebelas Maret Universität (UNS), Indonesien

[mehr]

Partner
Logos aller Partner

TP10 ITAS, Karlsruher Institut für Technologie

Integrative Nachhaltigkeitsbetrachtung durch Systemanalyse und Technikfolgenabschätzung

Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) - Dr.rer.nat. Helmut Lehn

Das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) übernimmt Arbeiten  zur Bereitstellung von Orientierungswissen für Entscheidungsträger und Stakeholder und unterstützt die Optimierung des IWRM als Bestandteil einer nachhaltigen Entwicklung im Untersuchungsgebiet. Das ITAS ist Teil der Arbeitspakete (WP) 5 und 6 mit dem Ziel der ökologischen, sozialen und ökonomischen Betrachtung sowie der Folgenabschätzung verschiedener technologischer Optionen der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung 

Im Detail beinhaltet dies folgende Arbeitsschwerpunkte:

  • Reflektion bestehender Entwicklungsziele für die Region. Analyse bestehender Nachhaltigkeitsdefizite und Festlegung grundlegender Nachhaltigkeitsleitlinien.
  • Entwicklung eines Indikatorenkatalogs und Ermittlung von Zielwerten zur Beschreibung einer nachhaltigen und regional angepassten Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern bzw. Stakeholdern vor Ort.
  • Beteiligung an der Konzipierung verschiedener explorativer Szenarien hinsichtlich gesellschaftlicher Entwicklungsmuster und Technologieoptionen.
  • Untersuchung verschiedener in der Region existierender, geplanter technischer Optionen der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung im Rahmen der entwickelten Szenarien.  Folgende Methoden werden hierfür angewendet:
  • Life-Cycle-Assessment (LCA) und Life-Cycle-Costing (LCC)
  • Ermittlung produkt- und prozessbezogener Umweltaspekte und quantitative Bestimmung potentieller Umweltbelastungen sowie betriebswirtschaftliche Aufwendungen für die einzelnen Optionen.
  • Integrative Technikfolgenabschätzung (TA) für priorisierte Optionen. Betrachtung gesamtwirtschaftlicher, sozialer und kultureller Aspekte und Bewertung unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten.
  • Analyse institutioneller und politischer Realisierungsbedingungen zur Umsetzung der Technologieoptionen. Betrachtung bestehender bzw. darüber hinaus erforderlicher gesellschaftlicher Steuerungsmechanismen und Governance-Strukturen zur Umsetzung der Entwicklungsziele im Wassersektor. Vorschläge für geeignete politisch-institutionelle Maßnahmen zur Förderung des Einsatzes der Technologien.
  • Interkommunikation mit den anderen Teilprojekten und Unterstützung bei der inhaltlichen Vernetzung der Projektelemente in Hinblick auf ein integriertes Wasserressourcenmanagement
  • Beteiligung an Erstellung von Capacity-Development Modulen
     

Team

Dr. Helmut Lehn
 
Teilprojektleiter
 
Sprecher WP5/6
Phone: +49 (0) 7247 / 82 - 3977
Fax:     +49 (0) 7247 / 82 - 6045
Email: helmut.lehn(at)kit.edu
 
Dipl. Volksw. Jürgen Kopfmüller
 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
 
Phone: +49 (0) 7247 / 82 - 4570
Fax:     +49 (0) 7247 / 82 - 4806
Email: juergen.kopfmueller(at)kit.edu
 
M. Sc. Suwartanti Nayono
 
Doktorandin
 
Phone: +49 (0) 7247 / 82 - 6875
Fax:     +49 (0) 7247 / 82 - 6045
Email: suwartanti.nayono(at)kit.edu
 
Dipl.-Ing. Annekatrin Lehmann
 
Doktorandin
 
Phone: +49 (0)30 314-79501
Fax:     +49 (0)30 314-21720
Email: Annekatrin.Lehmann(at)campus.tu-berlin.de

 

Adresse
 
Karlsruher Institut für Technologie in der Helmholtz-Gemeinschaft
Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)
Postfach 3640
76021 Karlsruhe
 
Weiterführende Information
 
Internetseite des ITAS: www.itas.kit.edu
Internetseite des Fachgebiets Systemumwelttechnik der TU Berlin: http://www.see.tu-berlin.de